Hamburger Schwerhörigen Sportverein von 1977 e.V.

Wir über uns

 

Am 02.07.1977 wurde der Hamburger Schwerhörigen-Sportverein von 1977 als erster Schwerhörigen-Sportverein in Deutschland gegründet.

Mit rund 100 Mitgliedern gehört der HSSV einem kleinen Kreis überschaubarer Vereine in Hamburg an.

Wir bieten den Mitgliedern verschiedene Sportarten (Sparten) von A bis Z an.

Der HSSV hat es sich zur Aufgabe gemacht, hörbehinderten Jugendlichen und Erwachsenen durch ein vielseitiges Sportprogramm eine bessere Freizeitgestaltung zu bieten.

Jeder Interessierte hat die Möglichkeit, sich kostengünstig sportlich im HSSV zu betätigen. Die Sportler treffen sich regelmäßig zu Trainingstagen oder bei Ausflügen zu Deutschen Meisterschaften zum Kräftemessen.

Bei Erreichen eines Deutschen Meistertitel werden die Sieger alljährlich zur Hamburger Sportgala in der Handelskammer eingeladen, wo die Meisterehrung stattfindet.

Darüber hinaus werden von Zeit zu Zeit auch Sportkurse (z.B. Schießen, Schach) angeboten.

Selbstverständlich versuchen wir und der DSSV das Sportangebot auch immer dem Zeitgeist anzupassen und sind so immer auf der Suche nach neuen, interessanten Angeboten.  

Auf diesen Seiten finden Sie alles zum Thema "Sport im HSSV".

Außerdem möchten wir erwähnen, dass nicht nur der Sport im Vordergrund steht, sondern auch der gesellige Part wird auf unseren privaten Ausflügen oder gemeinsame Feiern, z.B. Weihnachtsfeiern abgedeckt.

Der Sport bietet uns u.a. die Möglichkeit unsere Probleme an die Öffentlichkeit zu bringen und das dadurch erhoffte Verständnis zu erlangen.

Dem HSSV gehören inzwischen auch sehr viele normalhörende Sportler/-innen an, die das Leistungsgeschehen und Niveau beeinflussen.

Viele nicht „behinderte“ Mitglieder fördern nicht nur die sportliche Gemeinschaft, sondern auch die Gesellschaft nach draußen. Hiermit entsteht ein Gefühl der Solidarität und des Miteinander.

Wir würden uns über neue Mitglieder sehr freuen.

 

 

Satzung HSSV Fassung 26.09.2010:

Download